• Team-header_3
  • industrie-lackierung-ehingen
  • Fahrzeuglackierung-head1
  • Industrielackierung-head15
  • Mietwagen-head_01

Chronik

 

Ott hat Tradition.

Das Unternehmen Ott wurde im Jahr 1864 von Robert Ott als Maler- und Lackierbetrieb gegründet. Das Tätigkeitsumfeld umfasste damals das bemalen und vergolden von Kutschen und Schlitten sowie Schriftenmalereien. Es besteht nunmehr seit über 140 Jahren. Die erste Wirkungsstätte war damals in der Lindenstraße in Ehingen.

Im Jahr 1960 wurde in der Berkacher Straße ein neuer Standort bezogen und dem Malerbetrieb eine Lackiererei hinzugefügt. Im Jahr 1976 wurde der Betrieb durch Karl-Heinz Ott übernommen und im laufe der Jahre ständig erweitert und nach Aufgabe des Malerbetriebes in einen reinen Lackierfachbetrieb umgewandelt. 
Mit bester Einrichtung und technischen Gegebenheiten wurde ein Grundstein für die Zukunft gelegt.

Das Tätigkeitsfeld der Ott GmbH & Co.KG umfasst heute die Lackierung von Pkw, LKW, Industrieteilen, Motorrädern, Fahrrädern, Möbelteilen u.a. Des weiteren erfolgen Beschriftungen in Folie und Lack auf sämtlichen Untergründen. Momentan werden am Standort in Ehingen ca. 45 Mitarbeiter beschäftigt.

 

Wie alles begann...

Die Geschichte vom Maler Ott von Philibert Magin

 

Die Geschichte der Ott GmbH & Co.KG im Überblick

 

1864    
  • Gründung eines Maler- und Lackierbetriebes durch Robert Ott     
  • nach dem Tod Übernahme und Weiterführung durch August Ott
  • nach dessen Tod Übernahme und Weiterführung durch Robert Ott
1960    
  • Neubau einer Pkw-Lackiererei
1969    
  • Erweiterung der Pkw-Lackiererei, Neubau einer Lkw-Lackiererei
1976    
  • Übernahme der Lackiererei durch Karl-Heinz Ott
1990    
  • Wandlung des Einzelunternehmens Karl-Heinz Ott in eine GmbH
1992    
  • Vergrößerungen der Betriebsflächen, Neubau einer Lkw-Fertigstellhalle
  • Einbau einer Waschwasser-Aufbereitungsanlage
1993   
  • Erstmalige Zertifizierung unseres Qualitätsmanagementsystems mit den Aspekten Umweltschutz und Arbeitssicherheit nach der DIN ISO 9002
1997
  • Technische Erneuerung der Wasseraufbereitungsanlage
1998
  • Validierung nach der EG-Öko-Audit-Verordnung (EWG) 1836/93
  • Neubau der Pkw-Lackier- und Trockenbox
  • Wandlung der Ott GmbH in die Ott GmbH & Co.KG Lackierzentrum
  • Erweiterung und Modernisierung der Büro- und Geschäftsräume
2000
  • Aufteilung der Schriften-Abteilung in die Grafik- und Schriftenabteilung
  • Rezertifizierung des QM-Systems nach DIN EN ISO 9002
  • Patentierung des Markennamens: Lackierzentrum Ott
2001
  • Neubau der Lkw-Waschhalle, -Lackierkabine und –Fertigungshalle
  • Rezertifizierung des UM-Systems nach EMAS II und Zertifizierung nach DIN EN ISO 14001
  • Einführung eines elektronischen Warenwirtschaftssystems
2002
  • Rezertifizierung des QM-Systems nach der DIN EN ISO 9001:2000
2003
  • Rezertifizierung des UM-Systems nach der DIN EN ISO 14001:2004
2005
  • Einführung von lösemittelreduzierten High Solid Lacken im Bereich LKW zur Verringerung der Lösemittelemmisionen
  • Neupositionierung der Abteilung Grafik-Schrift durch Abkopplung vom Lackierzentrum
2007
  • Erstellung eines neuen CI/CD – Ott IhrWerbePartner
  • Neubau eines Bürogebäudes mit Folienmontagewerkstatt
2008   
  • Modernisierung der Waschhalle
  • Erweiterung der Fertigstellungshalle mit Einbindung von sanitären Örtlichkeiten
2009    
  • Teilnahme an "ÖKOPROFIT"
2010    
  • Einbau einer neuen 2k-Lackversorgungsanlage in Verbindung mit der Optimierung der Bodenabsaugung in der LKW-Lackierbox
2013    
  • Erfolgreiche Rezertifizierung nach der DIN ISO 9001:2008
2014   
  • Ernennung von Oliver Trowitzsch zum Geschäftsführer
2015
  • Übernahme der Lackiererei durch Johanna Ott-Trowitzsch

Kontaktieren Sie uns.